Keine Leader ohne Liebe

Ende des letzten Jahres interviewte mich die Wirtschaftsjournalistin Anne Hünninghaus für das Magazin Human Resources Management zum Thema „Was ist Leadership?“ Sie fragte mich nach meiner Einschätzung über die Kennzeichen moderner Führung und über die relevantesten New-Leadership-Ansätze.

Im Mittelpunkt stand dabei Digital Leadership in Verbindung mit Corona. Wir diskutierten über den Unterschied von Managen und Führen. Wir sprachen über die Voraussetzung von Führung: Begeisterung, Wertschätzung, Offenheit und die Fähigkeit, Vertrauen wecken und auch schenken zu können. Abbau von Hierarchien, ja klar – aber wieviel Demokratie verträgt Führung eigentlich? Warum ist die agile Organisation den klassischen Ansätzen nur bedingt überlegen? Welche Bedingungen sind das? Gute Führung baut auf vier Säulen auf, aber ohne Begeisterung und Engagement, sich den Menschen zu widmen, funktioniert gute Führung nicht.

Dies und viel mehr ist in dem verlinkten Artikel nachzulesen.

Und hier noch die entsprechenden Hintergrundinformationen dazu:

Gute Führung erfordert Begeisterung, Wertschätzung und Offenheit

Zur Umsetzung neuer Führungskonzepte in die Praxis

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .