Wow – über 150.000 Downloads für ein Fachbuch!

Kaum ein Wirtschaftszweig entwickelt sich so dynamisch wie die Beratungsbranche. Diejenigen, die dieses Business betreiben – also die Management-, Prozess- und IT-Berater – erleben hautnah mit, wie sich die Kundenunternehmen in kurzer Zeit erfolgreich bewegen und verändern können. Für die Kunden wiederum ist Beratung eine hochprofessionelle Dienstleistung, über die man kurzfristig nicht verfügt und sie deshalb ins Unternehmen holen. Und jeder zweite Hochschulabsolvent der Wirtschaftswissenschaften sieht in der Beratungsbranche seinen Wunscharbeitgeber und den idealen Berufseinstieg.

Drei relevante Zielgruppen

Die jeweiligen Motive und Anreize dieser drei Zielgruppen – also Berater, Kunden und angehende Berater – hatten mich vor sieben Jahren dazu bewogen, ein umfassendes Buch mit dem Titel „Die Unternehmens­beratung. Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung“ zu veröffentlichen. Die Resonanz auf das Buch und die Akzeptanz der Leser waren überwältigend: „Das Standardwerk für angehende und praktizierende Unternehmensberater“ (Lünendonk) ist zwischenzeitlich in der dritten Auflage mit über 700 Seiten erschienen. Und das Besondere: Alle drei Auflagen haben zusammen über 150.000 Downloads zu verzeichnen – eine Zahl, die für ein Fachbuch wohl außergewöhnlich ist.

Ein großes “Dankeschön”

Eine Zahl, die ich zum Anlass nehmen möchte, mich bei allen Lesern und dem Springer Gabler-Verlag ganz herzlich zu bedanken.

Damit all diejenigen, die mit dieser „Lobhudelei“ nichts anfangen können, aber dennoch etwas mitnehmen möchten, sind hier noch einmal die wesentlichen Inhalte des Titels als Appetithappen kurz aufgeführt:

3. verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage

„Die Unternehmensberatung“ gibt einen umfassenden Überblick über grundlegende Konzepte und Methoden von Beratungsunternehmen. Sie befasst sich darüber hinaus mit den besonderen Anforderungen der Digitalisierung: Wie wird sich die Beratung in Zukunft verändern? Wo liegen die Chancen der Digitalisierung, wo gibt es Grenzen? Wie geht die Beratung mit agilen Tools und Organisationen um? Welche Technologietrends treiben die Entwicklung voran? Mit anderen Worten: Wo steht die Beratungsbranche im digitalen Transformationsprozess? Der erhöhte Wettbewerbsdruck erfordert von den Consultingunternehmen, dass sie sich stärker professionalisieren. Hierzu zählt die Entwicklung von Gestaltungskonzepten für die strategische Ausrichtung ebenso wie die Professionalisierung von Marketing und Vertrieb, von Personalrecruiting, -einsatz und -bindung, von Controlling und Organisation sowie die qualitätsorientierte Leistungserstellung, kurzum: die Beherrschung der Erfolgsfaktoren des Beratungsgeschäfts.

Hier geht’s zur Lektüre:

… und hier zur preiswerten Alternative (ca. 400 Seiten):

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .