Was würde ein disruptiver Wettbewerber tun, wenn er im Beratungsmarkt durchstarten wollte?

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die vollständig überarbeitete und erweiterte 3. Auflage der „Unternehmensberatung“. Sie ist soeben erschienen und umfasst jetzt mehr als 700 Seiten. Seit der zweiten Auflage sind keine zwei Jahre vergangen. Ganz offensichtlich hat das „Standardwerk der Unternehmensberatung“ (Lünendonk) in sehr kurzer Zeit eine weitere erfreuliche Verbreitung gefunden.

„Wer Erfolg haben will, muss sich verändern“ – diese Anforderung gilt in besonderem Maße auch für Lehrbücher, die den Anspruch erheben, „state-of-the-art“ zu sein. Und hier ist es insbesondere die Digitale Transformation, die nicht nur ein aktuelles und zentrales Thema bei den Kundenunternehmen ist, sondern auch spürbare Auswirkungen auf die Consultingbranche selbst hat.

Beim digitalen Wandel werden die Berater zum Vordenker in eigener Sache, denn jeder Consultant muss sich fragen, ob die klassischen Geschäftsmodelle des „People Business“ noch weiter so funktionieren oder was ein disruptiver Wettbewerber tun würde, wenn er im Beratungsmarkt Zeichen setzen wollte. Mit den kommenden Generationen, die es gewohnt sind, digital und virtuell zu interagieren, wächst die Akzeptanz für digitale und agile Zusammenarbeit und für entsprechende, innovative Beratungsleistungen.

Wie also wird sich die Beratung in Zukunft verändern? Wo liegen die Chancen der Digitalisierung, wo gibt es Grenzen? Wie geht die Beratung mit agilen Tools und Organisationen um? Welche Technologietrends treiben die Entwicklung voran? Kurzum: Wo also steht die Beratungsbranche im digitalen Transformationsprozess?

Mit der dritten Auflage werden diese und ähnliche Fragen diskutiert und damit den besonderen Anforderungen des Megatrends Digitalisierung in den unterschiedlichen Beratungsfeldern Rechnung getragen. Folgende Themenbereiche fanden neu Eingang in das Lehrbuch oder wurden grundlegend überarbeitet:

  • Die technologische Perspektive wird den Dimensionen des Beratungsverständnisses hinzugefügt.
  • Auf dem Weg zur digitalen Beratung wird „Consulting 4.0“ kritisch hinterfragt.
  • Die digitale Transformation und ihre Auswirkungen auf die Unternehmensberatung erhält ein eigenes Kapitel.
  • Der digitalen werblichen Kommunikation und ihrem Einfluss auf den Erfolgsfaktor „Marketing/Vertrieb“ wird eine besondere Bedeutung geschenkt.
  • Agile Methoden und Tools werden im Erfolgsfaktor „Beratungstechnologie“ behandelt.
  • Digitale Führungskompetenzen und ihre Auswirkungen auf den Erfolgsfaktor „Personal und Management“ sowie die Grundlagen und Voraussetzungen der agilen Organisation werden ausführlich behandelt.       

Trotz der grundlegenden Überarbeitung und Erweiterung ist die bewährte Gliederung des Lehrbuchs geblieben. Sie orientiert sich an den wesentlichen, funktional ausgerichteten Erfolgsfaktoren des Beratungsgeschäfts: Marketing und Vertrieb, Leistung und Technologie, Personal und Management sowie Controlling und Organisation der Unternehmensberatung.

Zur Bestellung der 3. Auflage (versandkostenfrei) hier.

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*